IMG_2771klein
Bild10klein
Logo des Vereinsklein

Jahreshauptversammlung 2020

Der neue Vorstand von links nach rechts: Kassierer Fritz Spruth, Museumsleiterin Dr.Constanze Döhrer, stellv. Kassierer Hilmar Kilinski, neugewählte Schriftführerin Karin Schmidt, 1.Vorsitzende Heidelore Fertig-Möller, Beisitzerin Maria Jockenhöfer, Beisitzer Ulrich Höltmann und stellv. Schriftführerin Heide Willimek

 

Am letzten Montag trafen sich in der Westfälischen Stube des Werner Museums am Kirchhof 36 Mitglieder und Förderer zur Jahreshauptversammlung des Fördervereins Stadtmuseum. Der wichtigste Tagesordnungspunkt waren diesmal die Wahlen für den gesamten Vorstand. Es wurde mit einigen wenigen Veränderungen der bisherige Vorstand mit der 1. Vorsitzenden Heidelore Fertig-Möller, dem 2. Vorsitzenden Rainer Tappe, dem Kassierer Fritz Spruth, seinem Stellvertreter Hilmar Kilinski, der neuen Schriftführerin Karin Schmidt und ihrer Stellvertreterin Heide Willimek gewählt. Als Beisitzer fungieren Ulrich Höltmann, Hubertus Waterhues, Maria Jockenhöfer und Gottfried Forstmann. Nach diesem Wahlmarathon, wobei alle Vorstandsmitglieder einstimmig von der Versammlung gewählt worden sind, erläuterte Museumsleiterin Dr.Constanze Döhrer, wie der ehemalige Mittelalterraum neu konzipiert und eingerichtet wird, wobei auch der Förderverein neben der Sparkasse an der Lippe finanziell beteiligt ist ( Eröffnungstermin voraussichtlich 3. Mai 2020 ). Zusätzlich wird der Förderverein den Druck des neuen Kinderführers bezuschussen, der noch in diesem Jahr herauskommen soll. Das Buch "Alte Postkarten von Werne", das der Förderverein kurz vor Weihnachten herausgebracht hat, wurde bereits fast 200 mal verkauft. Da die Exkursionen des Fördervereins in Zusammenarbeit mit der VHS Werne im letzten Jahr so gut angenommen worden sind, werden in 2020 sogar vier Fahrten zu Ausstellungen und Museen stattfinden, für die man sich möglichst bald anmelden sollte. Zum Schluss referierte die erste Vorsitzende Heidelore Fertig-Möller über das Kriegsende in Werne am 30./31.März 1945, also für genau 75 Jahren. Einige Exemplare von den Zeitzeugenberichten der ersten Geschichtswerkstatt, die 1995 anläßlich des 50sten Kriegsende gegründet worden war, können als Nachdruck beim Verkehrsverein Werne am Roggenmarkt käuflich erworben werden. Die nächsten beiden Veranstaltungen des Fördervereins sind die Eröffnung der kleinen österlichen Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverein Werne am Freitag, 20. März, um 17 Uhr im Museumsgarten, und die Fahrt zur Sonderausstellung "Pest" - die furchtbare Geisel der Menschheit im LWL-Museum für Archäologie in Kooperation mit der VHS am Samstag, 28. März 2020, von 14-18 Uhr.

Vorstand 2020

Der Förderverein hat neue Einkaufstaschen und Aufkleber herstellen lassen ( unten der Aufkleber - die Tasche schmückt das gleiche Logo ). Da das Museum z.Z. coronabedingt geschlossen ist, können Aufkleber und Taschen im Verkehrsverein am Roggenmarkt erworben werden. Auch das Postkartenbuch ist dort noch für 10.-€ erhältlich.

Aufkleber
Absage klein

Absagen wegen Corona

Website_Design_NetObjects_Fusion